Begründung für eine lange Arbeitslosigkeit wegen Krankheit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Begründung für eine lange Arbeitslosigkeit wegen Krankheit

    Hallo Leute!

    Ich stecke in einem Dilemma. Ich war die vergangenen 3 Jahre aus gesundheitlichen Gründen arbeitslos, davor habe ich jedoch jahrelang gearbeitet. Jetzt frage ich mich, ob ich meine Arbeitslosigkeit im Lebenslauf angeben sollte, schließlich empfehlen Seiten wie https://www.perfekte-bewerbung-schreiben.com/, dass man ehrlich sein muss und auch Lücken im Lebenslauf zulassen sollte, diese jedoch begründen muss.

    Was würdet ihr empfehlen?

  • #2
    Natürlich warst du Arbeitslos, hast aber trotzdem etwas gemacht. Und genau das solltest du reinschreiben:

    Du kannst reinschreiben, das du Dinge gemacht hast, die wichtig sind für die Firma:

    Bewerbungsschreiben:

    "Für ihren Fuhrpark benötigen Sie einen Kollegen, der die Gartenpflege perfekt meistern kann und selbstständig arbeiten kann. Gartenpflege war mein Steckenpferd in den letzten Jahren. Nicht nur meinen eigenen, sondern auch die anderen Gärten habe ich zugeschnitten, Unkraut entfernt und meine Arbeit immer perfekt gemacht." (Beispiel)

    Im Lebenslauf würde ich es als Weiterbildung, Gartenarbeit/Selbstständigkeit reinschreiben, so wie es zu deinem neuen Arbeitgeber passt:

    Ich gehe in diesem Artikel noch näher auf diese Sache ein.

    https://projekt-entscheider.de/bewerbung-schreiben
    Bewerbung schreiben ist nicht schwer. Wenn du die großen Geheimnisse der Personalchefs kennst, ist deine Bewerbung zu 100 Prozent ein Erfolg.

    Kommentar


    • #3
      Vielleicht ist etwas an mir vorbeigegangen, aber der Diskussionsstarter ist nicht auf das Thema Gartenarbeit eingegangen. Und ja, ich würde auf jeden Fall die Krankheit erwähnen. Damit erklärst du auch deine Arbeitslosigkeit in den letzten Jahren.

      Kommentar

      Lädt...
      X