Produktionshelfer - vielseitige Tätigkeit mit Aufstiegschancen

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Produktionshelfer - vielseitige Tätigkeit mit Aufstiegschancen

    Produktionshelfer tragen in allen Branchen der Industrie entscheidend zum Produktionsprozess bei. Ihr Aufgabengebiet ist so breit gefächert wie die Arbeitsbereiche, in denen sie zum Einsatz kommen können. Von Reinigungsaufgaben bis hin zum Bedienen von Maschinen haben Helfer in der Produktion alles auszuführen, was im Rahmen des Betriebes und nach ihrer persönlichen Berufserfahrung möglich ist. Stellenangebote für Jobs als Produktionshelfer gibt zahlreich: Dank des großen Einsatzgebietes in Metall- und Maschinenbau sowie in der Holz-, Textil-, Pharma- und Lebensmittelindustrie werden diese ungelernten Arbeitskräfte immer benötigt.

    Das Gute an den Jobs als Produktionshelfer: Der Einstieg in diesen Beruf ist ohne genau definierte Ausbildung möglich. Die Einarbeitung erfolgt innerhalb des Betriebsablaufs. Dennoch bieten sich dem Helfer in der Produktion Aufstiegsmöglichkeiten, wenn er sich innerhalb seines Tätigkeitsfeldes bewährt und hinreichend Berufserfahrung gesammelt hat.

    Weiterführende Informationen:
    Welche Arbeitsbedingungen erwarten den Produktionshelfer?

    Allgemein formuliert, setzen alle Stellenangebote für Jobs in der Produktion körperliche Fitness und Gesundheit voraus. Im Rahmen der Arbeit als Helfer in der Produktion müssen viele anstrengende Arbeiten verrichtet werden. Schwere Güter sind zu transportieren, Maschinen und Wagen zu be- und entladen. Auch Reinigungsarbeiten kommen häufig vor. Wer auf der Suche nach Jobs ist, in denen er sich die Finger nicht dreckig macht, wird für die Tätigkeit als Helfer in der Produktion nicht taugen. In den großen Produktionshallen gehören Hektik und Arbeitslärm zur täglichen Routine. Die Luft kann durch Stäube und Abgase schadstoffbelastet sein. Mit diesem 'rauen' Arbeitsumfeld müssen Produktionshelfer zurecht kommen. Außerdem müssen sie wechselnde Arbeitsschichten, auch Wochenend- und Nachtschichten akzeptieren.

    Welche Qualifikationen sind von Vorteil?

    Die formellen Voraussetzungen für die Tätigkeit eines Produktionshelfers unterscheiden sich von Betrieb zu Betrieb. Manche Unternehmen verlangen einen bestimmten Schulabschluss. Andere fordern den Besitz eines Führerscheins oder Zusatzqualifikationen wie den Gabelstaplerführerschein. Für manche Einsatzbereiche sind Computerkenntnisse notwendig. Handwerkliches Geschick, keine Berührungsängste im Umgang mit technischem Gerät sowie Teamfähigkeit sind selbstverständliche Einstellungskriterien.

    Welche Aufgaben hat ein Produktionshelfer zu erledigen?

    Das Tätigkeitsfeld des Produktionshelfers kann ganz unterschiedliche Aufgaben beinhalten. Es gibt Jobs am Fließband, in der Montage oder der Nachbearbeitung, Reinigungsaufgaben, Sortiertätigkeiten, Transport- und Lagerungsarbeiten; aber auch die Bestückung von Anlagen und Bestands- und Fehlerkontrollen gehören zu den Aufgaben eines Produktionshelfers. Was den künftigen Mitarbeiter genau erwartet, ist Inhalt der jeweiligen Stellenangebote.

    Welche Weiterbildungsmöglichkeiten stehen Produktionshelfern offen?

    Der ungelernte Beruf des Helfers in der Produktion stellt einen guten Einstieg in betriebsinterne Karrieren dar. Wer motiviert ist und die Zusatzkurse und Lehrgänge der Handwerkskammer besucht, kann eine Zulassung zu den sogenannten Externenprüfungen für anerkannte Ausbildungsberufe erlangen. Nach mehrjähriger Berufserfahrung kann der Produktionshelfer durch den Besuch entsprechender Lehrgänge sogar eine Industriemeister-Prüfung absolvieren. Eine weitere Aufstiegsmöglichkeit ist die Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker, die Produktionshelfern nach siebenjähriger Berufserfahrung offen steht. Für die meisten Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten des Produktionshelfers wird jedoch ein vorhandener Haupt- oder
    Realschulabschluss vorausgesetzt.

    Welche Verdienstmöglichkeiten bieten sich Produktionshelfern?

    Die Verdienstmöglichkeiten von Produktionshelfern sind so unterschiedlich wie ihre Einsatzbereiche. Sie sind abhängig von verschiedenen Faktoren wie der Region und Branche, in der das Unternehmen angesiedelt ist sowie der Qualifikation und Berufserfahrung, die der Bewerber mitbringt und die selbstverständlich über seinen Einsatzbereich im Betrieb entscheidet. Die Gehaltsspanne liegt zwischen 800 und 5.000 Euro brutto im Monat.

    Als Durchschnittsverdienst eines Produktionshelfers lassen sich, einschließlich aller Schichtzulagen, knapp 2.000 Euro brutto monatlich veranschlagen. Das ist gutes Geld für einen ungelernten Arbeiter. Viele Stellenangebote, ein breit angelegtes Tätigkeitsfeld und gute Aufstiegsmöglichkeiten tragen zur Attraktivität des Jobs eines Produktionshelfers bei. Er stellt einen geeigneten Einstieg in die Welt der industriellen Arbeit dar.

  • #2
    Vielseitig? Mehrere Stunden ein und die selbe stumpfe Arbeit ausführen, wie ein Hamster im Laufrad.
    Hat ich schon, nein danke.

    Kommentar

    Lädt...
    X