Ausbildung als Erzieherin - was muss ich dabei beachten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ausbildung als Erzieherin - was muss ich dabei beachten?

    Hallo zusammen,

    ich heiße Hanna und bin 16 Jahre alt. Ich möchte gerne eine Ausbildung als Erzieherin machen, weiß aber noch gar nicht so richtig, was ich machen muss und wie ich das am besten anfange? Ein Praktikum habe ich schon gemacht und finde, dass der Beruf mein absoluter Traumjob ist.

    Vielleicht kann mir hier jemand von Euch sagen, was ich machen muss um eine Ausbildung zu beginnen und wie ich dazu am Besten eine Bewerbung schreibe?

    Ich freue mich auf Eure Antworten

    Hanna

  • #2
    Hallo Hanna,

    sehr schön, dass du dich für diesen tollen Beruf entschieden hast - ich wünsche dir alles Gute bei deinem weiteren beruflichen Werdegang.

    Bezüglich der Bewerbung und des Anschreiben als Erzieherin kannst du dich gerne einmal hier im Forum umschauen, speziell auch im Anschreiben Forum.

    Falls du dir bei der Erstellung eines Bewerbungsschreiben schwer tuen solltest, du aber dennoch einen professionellen Eindruck hinterlassen möchtest, dann kann ich dir folgenden Link empfehlen: http://www.bewerbung-experte.de/vorl...ls-erzieherin/

    Dort findest du ein speziell für die Ausbildung zur Erzieherin erstelltes Bewerbungsschreiben - ich wünsche dir viel Erfolg.

    Beste Grüße
    Alexander

    Kommentar


    • #3
      Hi Alexander,

      vielen Dank für deine Antwort und den Link. Eine super Idee das mit dem Muster, ich tue mir nämlich beim schreiben einer Bewerbung immer sehr schwer. Wir hatten in der Schule zwar mal ein Bewerbungstraining, aber in der Praxis ist das doch was anderes. Ich werde mir die Sache jetzt mal anschauen, nochmal Danke.

      Kommentar


      • #4
        Sehr geehrte Hanna,

        erst einmal Glückwunsch zu deiner Berufswahl bzw. Berufswunsch - ich ziehe vor jedem Bewerber für den sozialen Bereich meinen Hut.

        Zum Thema Bewerbungsschreiben bin ich immer etwas skeptisch. Ich habe schon sehr viele "Musterbewerbungen" aus dem Internet bekommen und diese lesen sich wirklich fast alle gleich - abheben von den anderen Bewerbern tust du dich damit bestimmt nicht. Ich habe mir auch mal den Link von Alexander angesehen und muss da aber sagen, dass diese Seite wirklich sehr professionelle Anschreiben parat hält - ich hatte dort auch schon die eine oder andere Perle gefunden :-) Also falls du wirklich Probleme mit dem Schreiben haben solltest, kannst du dort mit dem Anschreiben nichts falsch machen.

        Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute.

        Kommentar


        • #5
          Hallo Hans,

          vielen Dank für deine Antwort. Ich habe mir das Anschreiben schon dort gekauft und finde es spitze... jetzt ist also die Bewerbungssache geklärt... kommen wir zu den Punkten in der Ausbildung. Muss ich mich irgendwie vorbereiten, etwas besorgen oder auf was muss ich mich einstellen?

          Gruß
          Hanna

          Kommentar


          • #6
            Hi Hanna,
            willst du dir den Erzieher wirklich antun? Wenn ich mir angucke, was unsere Lehrer aushalten müssen… Nee, Danke, ich glaube, den Stress möchte ich nicht haben. Wenn, dann würde ich höchstens in einer Krippe als Erzieherin arbeiten wollen. Warum hast du dich dafür entschieden? Ich bin nämlich auch noch am Suchen, was ich mal machen will. Leonie

            Kommentar


            • #7
              Hallöle an alle,
              Hanna, lass dich nicht abbringen von deinem Berufswunsch. Die Arbeit mit Kindern ist und bleibt etwas sehr Schönes, auch wenn sie Nerven kostet.
              Leonie, mit dem Hinweis auf die Belastungen der Lehrer liegst du richtig. Sie gilt für alle, die im pädagogischen und sozialen Bereich arbeiten. Diese Bedingung zu verändern, ist doch das Ziel der Erzieherstreiks, die gerade eben wieder auf Hochtouren laufen. MfG JennyB

              Kommentar


              • #8
                Und machst du denn mittlerweile eine Ausbildung? Ich bin der Meinung, man sollte froh sein, dass es Nachwuchs gibt, der das auch machen möchte. Man stelle sich mal vor, es gibt irgendwann keine Erzieher mehr...

                Kommentar

                Lädt...
                X