Eure Erfahrungen mit einem eigenen Stand auf Messe?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eure Erfahrungen mit einem eigenen Stand auf Messe?

    Hallo,
    auch wenn das Überthema wohl schon etwas älter ist, hätte ich eine Frage bezüglich einer Ausbildungsmesse - allerdings aus Sicht eines Ausstellers. Mein Bruder ist ein Weltenbummler und organisiert seit ein paar Jahren (auch recht erfolgreich) Freiwilligenarbeit in Australien und Neuseeland. Er selbst (und ich damals auch) ist über eine Ausbildungs/Jobmesse auf eine Organisation gestoßen und da sein Projekt nun auch schon ziemlich gut läuft und er mit nächstem Jahr eine tolle Partnerorganisation in Australien hat, möchte er nun auf solchen Messen ausstellen. Ich soll ihm dabei helfen den Stand zu organisieren - das mach ich auch echt gern, nur hab ich nicht viel Erfahrung damit.

    Bei meiner Recherche bin ich einmal über einen Messestand von SYMA gestoßen, das wäre auch eine Firma die regional bei uns produziert und schon ziemlich viel Erfahrung im Messebau hat, ich bin mir aber nicht sicher was es für einen solchen Messestand überhaupt braucht - hat da jemand von euch vielleicht schon die ein oder andere Erfahrung gemacht?

    Danke schon einmal!

  • #2
    Ein ehemaliger Schulkollege ist in derselben Branche tätig und hat bereits an Messen teilgenommen. Und das mit einem Stand, der vom von dir genannten Messebauer hergestellt wurde. Da sieht man wieder, wie klein die Welt eigentlich ist. Ihm ist es anfangs genauso ergangen wie Euch. Dann ist er beim Ersttermin drauf gekommen, dass er eigentlich ausschließlich die Maße des Standes gebraucht hat. Grobe Vorstellungen sind auch hilfreich, aber das Muss nicht ins Detail gehen.

    Kommentar


    • #3
      Hey kirschblüte, danke für deine Antwort, super!
      War das ein größerer Stand, den dein Schulkollege da planen hat lassen? Bzw. weißt du ca. ab welcher Größe das sinnvoll ist? Gut zu wissen, dass man da nur die ungefähren Maße braucht beim ersten Termin – die sind ja grundsätzlich leicht zu bekommen. Schwierig ist nur, dass wir wohl bei mehreren Messen mit sehr unterschiedlichen Maßen ausstellen werden, ich denke das muss ich dann aber beim ersten Gespräch nachfragen, ob das dann ein großer Mehraufwand ist.

      Kommentar


      • #4
        Also in seinem Fall waren die Stände einschließlich des Außenbereichs bislang rund 10 Quadratmeter groß. Jedoch können wir bezüglich der exakten Größe keinen pauschalen Tipp mitgeben, weil das von Messe zu Messe immer unterschiedlich ist. Aber das habt Ihr offensichtlich schon selbst in Erfahrung gebracht. Auf jeden Fall müsst Ihr nicht gleich auf die größtmöglichen Optionen setzen. Um zu den verschiedenen Größen zurückzukommen… Mein Freund hat den Stand bereits auf einigen Messen verwendet und hat ihn immer adaptieren lassen können.

        Kommentar


        • #5
          Ah sehr cool, dass das geht! War das dann so ein Messestand aus Systemen? Und kann man den dann trotzdem auch individuell gestalten lassen? Ja ungefähr die Größen kennen wir, weil wir halt wissen, wo wir ausstellen möchten und das ja schon im Vorhinein klar ist. Aber eine Designidee haben wir noch nicht wirklich also die exakten Abmessungen vom Messestand wissen wir noch nicht. Weißt du wie das mit deinem Schulkollegen war? Hatte er schon eine Idee zum Design oder hat das dann alles der Messebauer gemacht?

          Kommentar


          • #6
            Wenn du mit einem Messestand aus System einen Modulbau meinst, dann liegst du damit richtig. Wie gesagt, man kann den Stand adaptieren lassen, aber für die erste Version wäre es schon sinnvoll, wenn ihr zu einer Messe passenden Eckdaten weitergeben könntet. In anderen Worten solltet Ihr zunächst für eine Messe entscheiden und Euch dann mit den Abmessungen an den Messebauer wenden. Bezüglich des Designs war es so, dass mein Schulkollege das Logo mitgebracht und einiges zum Unternehmen erzählt hat. Dann hat er sich diesbezüglich um nichts mehr kümmern müssen.

            Kommentar


            • #7
              Cool, das hört sich ja angenehm an
              Ja wie gesagt die Messen wissen wir schon, da haben wir uns auch schon informiert was dort die grundlegenden Eckdaten und Vorschriften sind, bis wann man was braucht etc. Deshalb haben wir jetzt auch einmal bei Syma einen Termin für ein Briefinggespräch ausgemacht, das findet aber erst in zweieinhalb Wochen statt. Hast du vielleicht noch Tipps von deinem Schulkollegen oder auch von dir was dabei wichtig ist nachzufragen? Oder worauf jetzt dann in der Planungsphase generell zu achten ist?

              Kommentar


              • #8
                Ich weiß jetzt nicht, wann dein Bruder erstmals an einer Messe teilnehmen möchte, und ich verstehe, dass er den Termin nicht abwarten kann, aber zweieinhalb Wochen vergehen im Flug. Er sollte nun mal sicherheitshalber nachfragen, wie viel Zeit das Projekt in Anspruch nehmen wird. Abgesehen davon gilt es, wie bereits erwähnt, die oben genannten Eckdaten und das Logo mitzubringen. Außerdem richtet sich das Unternehmen nach den Budgetvorstellungen. Und wenn er weiß, was er auf dem Stand anbieten möchte, ist das natürlich auch von Vorteil.

                Kommentar


                • #9
                  Hey wollte dich kurz einmal updaten, also wir haben uns das Budget dann vorab noch einmal genauer angeschaut und zurechtgelegt (danke für den Tipp, das war tatsächlich ein größeres Thema und sie waren froh, dass wir uns vorab schon Gedanken gemacht haben). Also der Termin lief ganz gut, war sogar wirklich sehr nett! Jetzt wird erstmal von einem eigenen Messearchitekten ein kleiner Systemstand entworfen, damit sind wir dann super flexibel das kann angepasst werden und ist auch für andere Messen gut einsetzbar. Ich hab nur ein wenig Sorge, dass der Stand nun aussehen könnte wie jeder andere auch…wir haben kein risieges Budget und ich denke auch dass die das bei Syma schon gut hinbekommen, aber was denkst du könnten noch so Kleinigkeiten sein, die Aufmerksamkeit anziehen?

                  Kommentar


                  • #10
                    Also zunächst einmal freue ich mich zu hören, dass der Ersttermin für Euch dermaßen gut verlaufen ist und dass das Ganze bereits in die Gänge gekommen ist. Und natürlich kann vor allem derzeit nichts als selbstverständlich angesehen werden, aber soweit ich weiß, ist es üblich, dass man Messestände für mehr als ausschließlich eine Veranstaltung verwenden kann. Sonst wäre es schade um die Investition und selbstverständlich auch um den Stand. Hinsichtlich Deiner anderen Frage weiß ich nun mal nicht, was die anderen planen und wie es genau um Euer Budget aussieht. Und habt Ihr bereits selbst Ideen geschmiedet? Mal abgesehen davon fallen mir auf Anhieb Spiele, Give-Aways und Multimedia Darstellungen ein.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ja das war wirklich sehr sympathisch und man merkt, dass die normalerweise noch viel größere Projekte bewältigen, da sind sie einfach sehr professionell unterwegs.
                      Ja stimmt und auch umwelttechnisch nicht sonderlich vorteilhaft…aber nein das haben wir ohnehin vor alles gleich öfter zu verwenden, aber der Vorteil an den Systemen ist halt, dass man flexibler ist, wenn der Stand unterschiedliche Abmessungen hat, da kann man einfach etwas dazubauen oder weglassen…
                      Hmm ja da überlegen wir noch, hab ein bisschen durch den Blog der Messebaufirma gestöbert, da gibt wirklich spannende Artikel auch zu dem Thema, aber soooo viele Möglichkeiten, jetzt bin ich wieder in die andere Richtung etwas überfordert
                      Giveaways wollen wir auf jeden Fall, da sind wir aber am tüfteln etwas Nachhaltiges mit Mehrwert zu machen. Gewinnspiel ist auch cool (aber vielleicht eher so in die Richtung, dass sie ein tolles Goodiebag gewinnen, wenn sie die Reise buchen, damit es nicht nur herausgeschmissenes Geld und uninteressante Gewinne sind.) Was genau meinst du mit Multimedia-Darstellung?

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich weiß nicht, was Dir diesbezüglich gesagt wurde und wie viel Zeit Du zum Überlegen hast, aber es ist doch völlig klar, dass Du zuerst alle Möglichkeiten durchgehen musst. Das braucht Dir definitiv nicht peinlich zu sein. Auf jeden Fall finde ich es gut, dass Ihr über Giveaways und Gewinnspiele mit einem Mehrwert nachdenkt. Das sollte eigentlich üblich sein, aber zu vielen denken nicht daran. Bezüglich der Multimedia-Darstellungen denke ich an Videos oder an Präsentationen, mit denen Ihr ins Auge stechen könnt und die Angebot schöner darstellen könnt. Nachdem es auch virtuelle Messestände gibt, sollte die technische Umsetzung nicht wirklich ein Problem sein.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ja es ist ohnehin noch ein bisschen Zeit, da kann ich mich noch etwas sortieren und genauer überlegen, hat aber schon einmal sehr geholfen sich hier etwas austauschen zu können, danke dir auf jeden Fall für die Hinweise und Tipps dazu!
                          Ach so meinst du, ok verstehe – ja also Videos wollen wir auf jeden Fall, das gibt auch gerade im Bereich Reise viel her , aber wir wissen noch nicht wo oder wie wir das präsentieren können. Für riesige Bildschirme oder Leinwände fehlt ein bisschen der Platz, aber wir haben da auch schon mit dem Messearchitekten gesprochen der hat gemeint er überlegt sich etwas und schaut, wie man das gut einbinden könnte. Von den virtuellen Ständen hab ich auch schon gelesen, klingt mega spannend, aber ist vielleicht eher dann etwas fürs nächste Mal, ich hoffe die Mssen, und schlussendlich natürlich auch die Reisen die mein Bruder damit verkaufen möchte, können dann alle stattfinden…

                          Kommentar


                          • #14
                            Oh, ich muss an dieser Stelle offen und ehrlich gesehen, dass ich gar nicht realisiert hatte, dass Dein Bruder ein Weltenbummler ist. Und ich bin nicht in Deiner Branche tätig, aber gerade bei Australien und Neuseeland wären Videos umso mehr besonders eindrucksvoll. Insofern überrascht es mich nicht, dass Ihr schon von aus mit dem Messebauer/Messearchitekten darüber gesprochen hattet. Ich nehme an, dass sich das mit den Veranstaltern besprechen und klären lässt. An den technischen Voraussetzungen dürfte es nicht scheitern, denn es gibt nun auch hybride Messen und Ihr seid mit Sicherheit nicht die einzigen, die es mit Virtuellem/Digitalen angehen wollen…

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X