Tag der Arbeit - was haltet ihr davon?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tag der Arbeit - was haltet ihr davon?

    Hallo,

    ich würde gerne mal wissen, was ihr so von dem Tag der Arbeit haltet, heute am 1.Mai? Findet ihr diesen Feiertag gut bzw. wisst ihr überhaupt, was er bedeutet?

    Beste Grüße

  • #2
    Hallöle Sekretärin87,
    du stellst eine gute Frage, auf die ich – nicht böse sein – teilweise etwas provokant antworten werde. Zur Geschichte nenne ich nur die Stichworte Haymarket Affair, August Spies und Streik in Chicago. Dass es sich eigentlich um einen Gedenktag an die Opfer der Haymarket Affair handelt, weiß doch heute kaum noch jemand. Was sich vor allem im Gedächtnis der Deutschen eingeprägt hat, sind die verordneten Jubelfeiern in der ehemaligen DDR. Traurig aber wahr. Die Meisten genießen doch einfach nur noch, dass es ein Feiertag und damit ein freier Tag ist. Nur die wenigsten Menschen wissen, dass es ausgerechnet die Nationalsozialisten waren, die den 1. Mai im Jahr 1933 zu einem gesetzlichen Feiertag gemacht haben. Deshalb ist er ja in einigen deutschen Bundesländern auch umbenannt worden in den „Tag des Bekenntnisses zur Freiheit und Frieden, sozialer Gerechtigkeit und Menschenwürde“. Siehe NRW… Seine ursprüngliche Bedeutung hat der 1. Mai als Tag des Kampfes um gerechte Bedingungen für die Arbeiterklasse meiner Meinung nach verloren. Da muss es auch nicht wundern, dass mit dem EuroMayDay Bestrebungen gestartet wurden, zu den ursprünglichen Zielen des 1. Mai als Kampftag für die Rechte der arbeitenden Bevölkerung zurückzukehren. MfG JennyB

    Kommentar


    • #3
      11.05.2015

      Sehr geehrte Sekretärin87 und JennyB,
      die Hinweise auf die Geschichte sind korrekt. Ich muss zugeben, ich habe beim Gedanken an den 1. Mai auch immer die Fernsehübertragungen von den Aufmärschen in der ehemaligen DDR im Hinterkopf. Ich finde es traurig, dass dieser Kampftag für die Rechte der Arbeiter dadurch einen etwas bitteren Beigeschmack bekommen hat. Selbst in der christlichen Kirche wird an diesem Tag die Bedeutung der Arbeit gewürdigt. Wisst ihr eigentlich, dass der 1. Mai in der Evangelischen Kirche als „Bittag um gesegnete Arbeit“ begangen wird? In der Katholischen Kirche erklärte Papst Pius XII. den 1. Mai zum Gedenktag für „Josef den Arbeiter“. Josef ist in der Katholischen Kirche der Schutzheilige aller Arbeiter. Ich finde es traurig, dass dieser Tag in den reichlichen vier Jahrzehnten der DDR- Regierung zu einem reinen Propaganda-Tag umfunktioniert worden ist. Heute haben viele Unternehmen den ursprünglichen Sinn dieses Tages glücklicherweise wieder erkannt und nutzen ihn, um beispielsweise Auszeichnungen und Prämien an Arbeitnehmer zu übergeben, die besondere Leistungen erbracht haben.

      Viele Grüße
      Hans

      Kommentar


      • #4
        Hallo an alle! Das mit der Haymarket Affair wusste ich, aber dass die Kirche diesen Feiertag auch hat, war mir noch nicht bekannt. Wie das in der ehemaligen DDR lief, davon habe ich selbst nicht viel mitbekommen, aber meine Mutter hat mir erzählt, dass da auch Auszeichnungen und so verteilt wurden. Ich fand es lustig, dass sie meine, es hätte in ihrem Betrieb für jeden eine Gratis-Bockwurst gegeben, der zu den Maidemonstrationen mitgegangen ist. LG Sekretärin

        Kommentar

        Lädt...
        X