Wie mit dem Rauchen aufhören - Erfahrungen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie mit dem Rauchen aufhören - Erfahrungen?

    Ich spiele ja schon lange mit dem Gedanken mit dem Rauchen aufzuhören, irgendwie habe ich es aber immer vor mir her geschoben. Ich habe jetzt Arbeitsplatz gewechselt und in meiner neuen Firma raucht niemand außer mir. Denke jetzt wird es auch für mich Zeit das endlich in Angriff zu nehmen. Viel Begeisterung ruft meine Räucherei bei den neuen Kollegen nicht hervor
    Die neue Firma ist jetzt nicht der einzige Grund warum ich aufhören möchte, sicher steht die Gesundheit im Vordergrund, ich möchte für so eine unnötige Sache wie das Rauchen aber auch kein Geld mehr ausgeben. Ich habe es auch satt im Winter hinausgehen zu müssen, im Sommer geht es ja noch aber wenn es kalt und nass ist, ist es nicht so angenehm.
    Habt ihr da ein paar Tipps wie man mit dem Rauchen aufhören kann?
    Habt ihr selbst Erfahrungen gemacht, was hat euch geholfen mit dem Rauchen aufzuhören?

  • #2
    Ich finde es mal super, dass du mit dem Rauchen aufhören willst! Überraschend (positiv ) finde ich es schon, dass in deiner neuen Firma von deinen Kollegen keiner raucht...das ist schon mal etwas außerhalb der "Norm" Gut für dich, würde ich mal sagen, da es fürs Aufhören sehr von Vorteil ist. Den sozialen Druck von den Kollegen kannst du ja ausnutzen um dich dadurch zu stärken. Ich habe früher auch jahrelang geraucht. Meist war es eine Packung am Tag. An Wochenenden auch etwas mehr, wenn sich mal das "Bierchen" dazugesellt hat. Das Argument mit dem "Rausschmeißen" vom Geld war auch ein Thema bei mir. Das Erhöhen der Zigarettenpreise von Jahr zu Jahr war schon fast eine Frechheit. Aber im Endeffekt hat es mir auch geholfen mit dem Rauchen aufzuhören. Ich habe es auch einige mal versucht, von einem Tag auf den anderen aufzuhören, aber schlussendlich erfolgslos, da ich nach einigen Wochen wieder anfing. Bei mir war der langsame Weg dann der erfolgreiche. Stetiges reduzieren des Konsums und einige weitere Lebensumstellungen waren schon nötig um definitiv mit dem Rauchen aufzuhören. Wieviel rauchst du eigentlich normalerweise?

    Kommentar


    • #3
      Ja habe das auch noch nicht erlebt, von der Wahrscheinlichkeit sehr gering, aber alles junge Kollegen, die wahrscheinlich mehr auf die Gesundheit achten. Stimmt, Nachteil ist das bestimmt keiner wenn man nicht in jeder Pause einen Kollegen beim Rauchen sieht
      Das mit den Preisen kann ich verstehen und auch wenn es mich betroffen hat war ich immer dafür. Es darf eben keinen Jugendlichen leicht fallen, da sollte man sich schon viele Gedanken machen ob es einem das wert ist sein Geld dafür auszugeben. Das erreicht man eben nur wenn es weh tut beim Bezahlen.
      Also ich bin bei knapp einer Packung, meistens weniger und nur wirklich selten mehr.
      Was hast du denn alles umgestellt?

      Kommentar


      • #4
        Die Wahrscheinlichkeit ist echt verschwindend gering, dass kein Raucher dabei ist. Wie sich die Welt zum Besseren verändert Aber wie gesagt, es ist ein Glück für dich. Sobald jemand dabei ist, der raucht ist die Versuchung viel größer auch selbst eine anzuzünden. Du weißt eh wovon ich spreche. Ich habe auch früher sehr oft einfach so zur Zigarette gegriffen, wenn jemand anderer sich auch eine angezündet hatte. Ansonsten hätte ich in dem Moment gar keine geraucht. Man denkt sich da gar nicht so viel...ist schon fast solidarisches Rauchen Eigentlich hast du eh Recht, die hohen Preise sind vielleicht gar nicht so schlecht um junge Nichtraucher nicht anzulocken.

        Ok, bei einer knappen Packung rauchst du so ungefähr wie ich damals. Mit viel Geduld und Durchhaltevermögen wird das schon Ich habe viel umstellen müssen. Und vor allem waren es viele Gewohnheiten die mit dem Rauchen verbunden sind. Überlege mal genauer wann du eine Zigarette anzündest und wieso? Sehr oft ist es einfach eine Routine bei vielen Tätigkeiten die wir machen und es auch einfach mit dem Rauchen verbinden. Die Finger müssen abgelenkt werden! Ganz wichtig! Such dir was, um etwas in der Hand zu haben. Irgendwas...hauptsache dein Finger sind beschäftigt. Mit der Zeit wirst du eh weniger "Fingerablenkung" brauchen, aber am Anfang ist es wichtig. Ansonsten habe ich auch zur Hilfe das natürliche Mittel Smoksan genommen um mir bei der Angewöhnung leichter zu tun. Und wichtig war bei mir der zusätzliche Sport! Bin leider ein von den "Unglücklichen" die sehr auf Süßes stehn. Und leider habe ich ohne dem Rauchen etwas mehr Appetit auf Süßigkeiten gehabt...aber mit dem zusätzlichen Sport konnte ich es schon irgendwie ausgleichen

        Kommentar


        • #5
          Ja das stimmt schon, manchmal rauche ich und weiß gar nicht warum. Wenn man z.B. auf den Bus wartet dann ist das sicher nicht weil man gerade stress hat oder so nervös ist. Das ist dann eben eine Routinesache. Dann spiele ich jetzt halt nur mehr mit dem Handy. Vielleicht ja auch ein Grund wieso viele junge Menschen nicht mehr rauchen
          Ist in dem Mittel dann Nikotin drinnen oder wieso hast du es genommen?
          Ich habe mir auch gedacht ich sollte gleich etwas mehr umstellen. Dann kommt man auch nicht so oft in die Situationen, in denen die Routine greift. Sport ist da sicher etwas was hilft. Andererseits will ich ja auch nicht zunehmen, viele Menschen nehmen ja zu wenn sie mit dem Rauchen aufhören, das brauche ich auch gar nicht. Da muss sich auch was dagegen tun

          Kommentar

          Lädt...
          X